Registrieren

My-Deaf.com - Trete in Verbindung mit Menschen mit Behinderungen! Hier triffst Du Schwerhörige, Gehörlose, Blinde, Rollstuhlfahrer...!
Web Server's Default Page
Web Server's Default Page

This page is generated by Plesk, the leading hosting automation software. You see this page because there is no Web site at this address.

You can do the following:

  • Create domains and set up Web hosting using Plesk.
What is Plesk

Plesk is a hosting control panel with simple and secure web server and website management tools. It was specially designed to help IT specialists manage web, DNS, mail and other services through a comprehensive and user-friendly GUI. Learn more about Plesk.

|

60. RBBL-Klassiker gegen Erzrivale RSC-Rollis Zwickau

Am Samstag um 19:30 Uhr steigt das Spitzenspiel in Wetzlar

(aj) Der Klassiker der Rollstuhlbasketball-Bundesliga feiert am Samstag um 19:30 Uhr in der Wetzlarer August-Bebel-Sporthalle sein Jubiläum. Zum 60. Mal treffen die beiden langjährigen Titelrivalen RSV Lahn-Dill und RSC-Rollis Zwickau in einem Pflichtspiel aufeinander, zum 60. Mal geht es dabei um weit mehr als zwei Pluspunkte in der Tabelle.

Es geht um den psychologischen Faktor, es geht um die Vormachtstellung in Deutschland und es geht darum die erste Duftmarke der noch jungen Saison zu setzen. 18 aktuelle Nationalspieler schicken beide Seiten dafür am Samstag in Wetzlar auf das Parkett, darunter vier amtierende Europameister und vier frisch gekürte Junioren-Weltmeister.

Die Sachsen kommen dabei mit einer internationalen Auswahl nach Mittelhessen, die mit großen Namen nur so gespickt ist. In aller erster Linie sind dies die drei britischen Europameister Ghazian Choudhry, Matt Sealy und EM-Allstar Abdi Jama. Hinzu kommt der im Sommer an die Mulde zurückgekehrte US-Center Joe Chambers, der zusammen mit dem tschechischen Duo Adam Erben und Rostislav Pohlmann enorme Physis in die Waagschale wirft. Komplettiert wird die Mannschaft um Kapitän Günther Mayer durch den US-Schützen Bryce Doody sowie die beiden U23-Weltmeister Kai Möller und Tim Lange.

Ihnen steht auf Seiten der Wetzlarer Gastgeber vor allem das US-Duo Michael Paye und Steve Serio gegenüber, das in den bisherigen vier Spieltagen das Spiel des zehnfachen Deutschen Meister effektiv und intelligent gelenkt hat. Dazu kommen in der Offensive vor allem Junioren-Nationalspieler Thomas Böhme oder der britische Center Joe Bestwick. Doch die größte Waffe des RSV Lahn-Dill ist seine enorme Ausgeglichenheit und qualitativ lange Bank. Ob Nationalspieler wie Jan Haller, Annabel Breuer oder Defensivspezialist Marco Zwerger, sie und ihre Teamkollegen sind allesamt überaus variabel einsetzbar.

„Wir haben in dieser Saison eine personelle Flexibilität wie noch nie zuvor“, weiß auch RSV-Trainer Nicolai Zeltinger ob der Qualitäten seiner Mannschaft, die er je nach Bedarf physisch und groß oder klein, schnell und wendig auf das Feld schicken kann, ohne qualitative Einbußen in Kauf nehmen zu müssen. Dennoch weiß auch Zeltinger wie sein Co-Trainer Ralf Neumann welche Qualitäten das Topteam aus Zwickau dem entgegenzusetzen hat. Immerhin liegen beide Rivalen in der europäischen Rangliste der IWBF auf den Rängen zwei und fünf dicht beieinander.

In bisher 59 Duellen der beiden Kontrahenten aus Sachen und Hessen rollten die Wetzlarer 42-mal als Sieger vom Parkett. Das erste Spiel beider Seiten fand dabei vor fast exakt 15 Jahren statt, als der RSV in Wetzlar mit 68:54 gegen den damaligen Aufsteiger gewann. Die letzte Partie fand dagegen während der Champions League im spanischen Valladolid statt, wo der RSC mit 84:72 nach Verlängerung die Nase vorne hatte. Unter dem Strich 42:17 Erfolge und insgesamt 27:6 Titel sprechen dennoch eine klare Sprache zugunsten der Hausherren am kommenden Samstag.

Neue Anzeigentafel feiert Premiere

Die zahlreich erwarteten Besucher dürfen sich dabei nicht nur auf ein Topspiel auf international höchstem Niveau freuen, sondern auch auf eine neue und nun höchsten Anforderungen genügende Anzeigentafel, die die rund 20 Jahre alte und technisch nicht mehr einwandfrei funktionierende Vorgängerin vor wenigen Tagen abgelöst hat. „Wir freuen, dass wir dies zusammen mit dem Lahn-Dill-Kreis nun umsetzen konnten und unseren Fans damit endlich auch in diesem Punkt deutlich mehr Service bieten können“, so RSV-Manager Andreas Joneck, der ergänzt: „im Rahmen knapper öffentlicher Mittel war es dabei für uns selbstverständlich, dass wir uns an den Anschaffungskosten beteiligt haben, zumal so auch basketball-spezifische Module angeschafft werden konnten“.

RBBL, 5. Spieltag: Köln 99ers – SGK Heidelberg, RSB Team Thüringen – Hannover United, BG Baskets Hamburg – Roller Bulls St. Vith, RSV Lahn-Dill – RSC-Rollis Zwickau, Goldmann Dolphins Trier – Mainhatten Skywheelers (alle Sa.).
Alle Zeiten sind GMT +1. Jetzige Uhrzeit ist 11:30.