Registrieren

My-Deaf.com - Trete in Verbindung mit Menschen mit Behinderungen! Hier triffst Du Schwerhörige, Gehörlose, Blinde, Rollstuhlfahrer...!
|

Wahl zu Deutschlands Sportlern des Jahres 2013

(aj) Am 30. November werden einmal mehr Deutschlands Behindertensportler des Jahres im Rahmen einer Sportgala im Sport- und Olympiamuseum in Köln proklamiert. Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) hat dabei auch die deutsche A- und U25-Nationalmannschaft der Damen sowie die frisch gebackenen Junioren-Weltmeister der U22-Auswahl nominiert. Mit Thomas Böhme, Annabel Breuer, Christopher Huber und Selina Rausch fiebern damit gleich vier Spieler des RSV Lahn-Dill der Entscheidung entgegen, die in zwei Wahldurchgängen im Internet und im ARD-Morgenmagazin gefällt wird.

Die deutsche Damen-Nationalmannschaft mit Annabel Breuer hat bei der Eurobasketball 2013 in Frankfurt am Main im Juli Silber gewonnen. Die erst 21-jährige Breuer stand zusammen mit der gleichaltrigen Selina Rausch auch in der erfolgreichen U25-Auswahl, die an der EM in Stoke Mandeville auf Platz drei landete. Thomas Böhme und Christopher Huber wiederum gewannen mit der deutschen U22-Nationalmannschaft im September die Junioren-Weltmeisterschaft im türkischen Adana. Die vier RSVler müssen sich dabei auch der Konkurrenz aus anderen Sportarten erwehren, denn die deutsche Sitzvolleyball-Nationalmannschaft, die deutsche Tischtennisauswahl, die deutschen Reiterequipe und der Ruder Zweier sind ebenfalls nominiert.

Bis zum 4. November 2013 kann Deutschland unter www.dbs-sportlerwahl.de, www.zdf.de, www.sportschau.de, www.kicker.de und www.sport1.de abstimmen, wer in die zweite Wahlrunde kommt. Die drei Bestplatzierten pro Kategorie stehen ab dem 18. November dann erneut zur Wahl, denn dann können auch die Zuschauer des ARD-Morgenmagazins aus den drei Erstplatzierten die Sieger wählen, die am 30. November in Köln geehrt werden.
Folgende Nominierte stehen zur Wahl:

Sportler des Jahres: Sebastian Dietz (Leichtathletik), Hans-Peter Durst (Radsport), Franz Hanfstingl (Ski Alpin), Tom Kierey (Kanu), Mathias Mester (Leichtathletik), Heinrich Popow (Leichtathletik), Markus Rehm (Leichtathletik), Thomas Schmidberger (Tischtennis), Martin Schulz (Paratriathlon) und Steffen Warias (Radsport).

Sportlerin des Jahres:    Kerstin Brachtendorf (Radsport), Hannelore Brenner (Reiten), Kirsten Bruhn (Schwimmen), Marianne Buggenhagen (Leichtathletik), Sabine Ellerbrock (Tennis), Andrea Eskau (Ski nordisch), Birgit Kober (Leichtathletik), Elena Krawzow (Schwimmen), Claudia Nicoleitzik (Leichtathletik), Anna Schaffelhuber (Ski alpin), Jana Schmidt (Leichtathletik), Daniela Schulte (Schwimmen) und Martina Willing (Leichtathletik).

Mannschaft des Jahres: Reiten, Rollstuhlbasketball Damen, Rollstuhlbasketball U25 Juniorinnen, Rollstuhlbasketball U22 Junioren, Rudern Zweier, Sitzvolleyball Herren und Tischtennis.

Alle Zeiten sind GMT +1. Jetzige Uhrzeit ist 8:52.